Beratung und Buchung per Telefon

Telefonische Beratung und Bestellung:
täglich von 09:00 bis 20:00 Uhr

00420 412 535413

E.m.s. Reisen / Bad Schandau - Děčín

Der Lipno Stausee in Tschechien - 4650 Hektar Urlaub am See

Freizeitangebot am Moldaustausee / Ausflug zur Burg Rožmberk (Rosenberg)

in 38218 Rožmberk nad Vltavou-ca. 25km ab 38279 Frymburk am Moldausee

Ausflüge am Lipno See zur Burg Rozmberk Burg Rozmberk Ausflug am Moldaustausee Ausflug am Lipnosee zur Burg Rozmberk Freizeitangebot am Moldaustausee Ausflug Burg Rozmberk Sehenswürdigkeiten im Urlaub am Lipno Stausee Empfehlung zum Tagesausflug am Lipno Stausee Rozmberk Burg Rozmberk Ausflüge am Lipno Stausee Ausflugsziele im Urlaub am Lipno Stausee Ausflüge am Moldausee Burg Rozmberk Ausflug zur Burg Rozmberk Empfehlungen am Lipno Stausee

Webseite: Ferienhäuser am Lipnostausee

Sehr gut erhaltene, protzige Altbauimmobilie in exzellenter Lage!
Auf einem Felsenvorsprung über der Moldau, ca. 20km südlich von Český Krumlov, befindet die romantisch-gotische Burg Rožmberk (Rosenberg) 48°39’21.384″N, 14°21’53.875″E. Die Burg wurde an einem der wichtigsten Handelswege von Böhmen in das Donaugebiet gebaut und war der Hauptsitz des Adelsgeschlecht der Rosenberger, die gleich nach dem König eine sehr wichtige Rolle im damaligen Böhmen spielten. Das Burgareal besteht aus Oberburg und Unterburg. Die obere Burg stammt aus dem 13., die untere Burg dann in der baulichen Folge aus dem 14. Jahrhundert. Nach einem Großbrand im Jahr 1522 blieb von der oberen Burg nur der Wachturm Jakobinerturm erhalten. Den heutige Burgkern bildet die untere Burg, die eine Verkleinerung des heutigen Krumauer Schlosses darstellt. Dieser Teil des Gebäudekomplexes wurde mehrmals im gotischen Stil umgebaut. Im 16 Jahrhundert erfolgte der Umbau im Renaissancestil mit Sgraffitoschmuck an der Fassade. Später wurde sie wieder regotisiert. Auf der Stelle der Oberen Burg steht das sogenannte Neue Schloss aus dem 19. Jahrhundert mit Turm. Bis zum Jahre 1945 war die Burg im Besitz der adeligen Familie Buquoy. Jiří Jan Jindřich Buquoy war ein Kunstliebhaber und Antiquitätensammler, der die Burg Rožmberk zu einem Familienmuseum umbaute und in der Mitte des 19. Jahrhunderts als eines der ersten Museen in Böhmen für die Öffentlichkeit zugänglich machte. Bewundern kann man heute wertvolle Bilder berühmter barocker Meister, interessant sind auch die Waffensammlungen, Möbel, Glas und Porzellan. Die ganzjährlich geöffnete Burg bietet den Besuchern drei Führungen: die Buquoys Sammlung, Private Zimmer und eine Besichtigung von dem Turm. Aus dem prismatoidischen Turm mit neugotischen Zinnen hat man einen wunderschönen Ausblick nicht nur auf den Burgkomplex, sondern und vor allem auf die romantische Landschaft.